Das erwartet Sie in einem Wettbüro

Viele Menschen haben keine Ahnung, was in einem Wettbüro passiert, wer dort hingeht und warum sie mittlerweile in einigen Städten häufiger als Apotheken zu finden sind. Deshalb will ich Ihnen in diesem Text von meinen Erfahrungen aus einem Wettbüro einer Großstadt im Süden Deutschlands erzählen. Dort habe ich immerhin zwei Jahre meines Lebens verbracht, wenn auch meistens nur am Wochenende. Dennoch waren die Erlebnisse so prägnant, dass ich finde, dass Sie sie ebenfalls kennen sollten. Vielleicht haben Sie nach diesem Text auch Lust ein Wettbüro zu besuchen 😉

Junge Männer zieht es häufig in Wettbüros

Info IconWas glauben Sie wohl ist der Grund dafür, dass Wettbüros so ein schlechtes Image haben? Sicherlich liegt es nicht an deren Angeboten, sondern an ihrer Natur. Wettbüros und digitale Sportwetten Anbieter sind Orte des Glücksspiels. Niemand kann von sich behaupten, dass er die Sportwetten hacken kann und so sein komplettes Leben davon finanzieren kann. Denn am Ende des Tages hängen die Sportwetten Ergebnisse auch von Faktoren ab, die sich schlecht beeinflussen lassen, wie zum Beispiel der Zufall.

Nichtsdestotrotz gibt es einige Unbelehrbare. Es sind oft junge Männer, um die 20, oder Männer, die schon in Rente sind und wohl nicht wissen, was sie mit ihrer Zeit anfangen sollen. Frauen trifft man dort so gut wie gar nicht. Und wenn, dann kommen sie nicht alleine, sondern in Begleitung eines Mannes. Tatsächlich waren die meisten Frauen meine Arbeitskolleginnen. Die Zusammenarbeit klappte ganz gut, aber wir hatten ja auch immer genug zu Essen da 😊

Spielsucht ist ein echtes Problem

Das Sportwetten süchtig machen können, ist kein Märchen. Es ist eine Tatsache. Das musste ich immer wieder in meinen zwei Jahren feststellen. Ich hatte vorher schon ein paar Jahre im Einzelhandel gearbeitet und hatte gemerkt, dass Menschen wirklich Gewohnheitstiere sind und dass sie sich häufig von denselben Lebensmitteln ernähren und immer zur selben Tageszeit einkaufen.

Etwas Ähnliches fiel mir auch bei den Kunden des Wettbüros aus. Sie kamen ebenfalls sehr regelmäßig und einige von ihnen hatten auch kein Problem damit 20 Euro auf ein Spiel zu setzen. Ich gebe es zu: Auch ich habe einmal 50 Euro auf ein Spiel gesetzt. Allerdings hat da der große FC Barcelona gespielt und ich war mir sicher, dass der Schein reinkommen würde, was letztlich auch passiert ist.

Aber ich habe nie mehrere Spiele mit hohen Einsätzen gespielt. Das hat aber nicht geholfen Spielsucht zu bekämpfen. Denn einige unserer Kunden konnten buchstäblich nicht die Finger von hohen Einsätzen lassen und gaben manchmal bis zu 100 Euro an einem Tag nur für Sportwetten aus. 100 Euro! Davon kann man sich richtig gute Schuhe kaufen oder einen Städte Trip machen oder es sich ein Wochenende so richtig gut gehen lassen!